Neues Produkt: Ruderhalter – Acht auf einen Streich

Alles geht auf meine Erfahrungen beim Weltcup zurück…

Überall lagen Sie rum: Ruder-Riemen und Skulls. Bei vielen Ruderen aus verschiedenen Nationen herrschte ein großes Durcheinander von Rudern – am Steg, bei den Booten, im schmutzigen Gras. Sie lagen überall herum. Die einzige Ausnahme waren die Australier. Sie hatten alles perfekt organisiert mit Ruderträger. Sie standen im Bootshaus, ganz ordentlich gelagert und mit allen ihren Rudern für ihre Achter.

Die Teams haben Ihre Ruder zum Steg getragen. 4 in der Hand oder auf der Schulten. Die Australier hatten dagegen acht Riemen. Sie hatten eine Tragehilfe die perfect is for uns Ruderer. Ganz einfach und sie spart Zeit.

Also solltest du es nicht machen …

Nach etwas Recherche habe ich das Teil gefunden, genau so wie ich es bei den Australiern entdeckt habe. Es ist der Rowperfect Ruder-Butler OarGo!

Erfunden wurde er übrigens von Weltklasse-Ruderer Brooke Donoghue. Es ist einfach ein super Produkt für die meisten von uns, die in Mannschaftsbooten rudern.

Wie funktioniert der Ruderträger OarGo?

Jeder OarGo Butler kann vier Riemen oder zwei Paar Schädel tragen, so dass sie beim Tragen ausbalanciert und geschützt sind. So kann ein einzelner Steuermann oder eine Steuerfrau für einen Doppelvierer oder Achter tragen.

Der OarGo kommt in einer bestimmten Verpackung und ist daher ideal für den einfachen Transport und Lagerung. Sie legen einfach 4 Riemen oder 4 Skulls auf die Halterung. Dann tragen Sie den OarGo einfach wie eine Sporttasche an Ihrer Seite.

… so sieht’s schon besser aus!

Der Ruderträger kommt am besten zum Einsatz, wenn man den Ruder zum oder vom Steg tragen muss. Und ist natürlich auch perfekt für die Lagerung ausgelegt.

Ruder kosten Hunderte von Euros, also see wir diesen Träger als eine kostengünstige Möglichkeit Ihre Ruder zu schützen und deren Lebensdauer zu verlängern. Und dabei sparen sie Ihnen letztes Geld!

Hier ist der OarGo in unserem Shop erhältlich .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.