13 Tips für die FISA Masters Regatta in Sarasota

FISA Masters 2018 logo

In unserem Facebook Forum gehst seit Tagen das Thema auch um die Frage, wie kann ich in Florida bei dieser Hitze rudern. Die Masters Rowing International group on Facebook im Nathan Benderson Park steht nächste Woche an:  FISA Masters Regatta on September 27-30 2018.

13 Vorschläge wie man in dieser Hitze Rudern (und Überleben) kann:

FISA Masters 2018 logo

  1.  Viel Trinken; wenn Ihr eine solche Hitze überleben wollt trinkt 4-5 Liter an Tag. Macht das vor allem am Tag vor dem Rennen. Auch am Regattatag selbst, gilt viel trinken. Isotonische Drinks und Drinks die den Elektrolyt – Haushalt stabilisieren sind hilfreich. Oder trinke Alternativen wie Gaterade oder ähnliches.
  2. Sonnenschutz. Schützt Eure Haut mit Sonnenschutzmittel (SSF >30) oder am besten mit Kleidung.
  3.  Schweissbänder: Sie helfen wenn du viel schwitzt. Sie halten Deine Gelenke und Hände (fast) trocken. Und nutze sie auch um die Ruder zu trocknen.
  4. Extra viel Schweiss: Es gibt von 3M ein Micropore Tape für Finger. Damit kannst Du Fingerspitzen umwickeln und die Griffigkeit verbessern.
  5. Bringe ein kleines Handtuch mit an Board um Deine Hände immer wieder zu trocknen. Ich habe gute Erfahrung mit Microfiber Handtücher. Sie sind klein und saugstark. Hinzu kommt: Du kannst es auch zum Kühlen nutzen. Kurz ins Wasser dippen und über den Kopf legen. Mach das auch wenn Du am Start wartest.
  6. Bringe Wechselkleidung zur FISA Masters Regatta: Die meisten von uns rudern ja mehrere Rennen, und
  7. auch wenn Du es nicht gewohnt bist, jetzt ist die Zeit eine Kopfbedeckung zu tragen.
  8. Bonus: Unter den Hut oder die Kappe kannst Du Eiswürfel legen die Deine Kopftemperatur senken.
  9. Polarisierte Sonnenbrillen. Schütze Deine Augen mit einer vernünftigen Sonnenbrille mit nahezu 180 Grad Rundumschutz.
  10. Ich habe zusätzlich immer kleine Salz Snacks dabei. Sie helfen etwas die Flüssigkeit im Körper zu halten. Oder: Protein Pretzel. Schon mal probiert?
  11. Die FISA Masters Regatta – Rennen lassen meinen Appetit schwinden. Obwohl ich weiss, dass ich was essen sollte, mache ich es nicht gerne. Muss mich fast dazu zwingen. Nimm etwas Honig aus einem Glass oder Peanut Butter. Galante Lösung: Energy Gels. Das hilft Dir zwischen den Rennen.
  12. Bei Wartezeiten zwischen den Rennen: Suche Schatten auf. Veranstalterzelte oder Verkaufszelte der Firmen.

Gibt es auch “don’t do’s”?

  • Viel Trinken hat auch einen Nachteil. Die Frequenz der biologischen Pausen nimmt zu. Auf dem Weg zum Start wird das unangenehm.
  • Beim Einschmieren mit Sonnencreme immer die Hände waschen. Die Restcreme mischt sich somit nicht mir dem Schweiss mischt und Dein Griff wird nicht schmierig wird.

Habt Ihr weitere Tipps? Lasst es mich hier auf dem Forum wissen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Masters. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.