Energie Riegel für Ruderer von Sponser

Energie-Riegel für Ruderer

Energie-Riegel sind eine gute Möglichkeit, den Körper mit vielen Nährstoffen zu versorgen, ohne den Magen mit einer großen Portion zu belasten. Ob nun im Wettkampf oder vor beziehungsweise nach dem Training – Energie-Riegel sollen vor allem eins: Energie spenden. Riegel, die weniger Zucker enthalten, lassen den Blutzuckerspiegel nicht so sehr in die Höhe schnellen. Dies gilt es zu beachten, wenn der Riegel möglichst lange sättigen soll. Denn sobald der Blutzuckerspiegel wieder fällt, knurrt der Magen. Entscheidend ist also die Rezeptur. Je nach Zeitpunkt des Verzehrs sollte diese allerdings unterschiedlich zusammengesetzt sein.

Welche Energie-Riegel sind vor dem Training oder Wettkampf zu empfehlen?

Energie-Riegel, die vor dem Training oder einem Wettkampf gegessen werden, sollten nach Möglichkeit sehr kohlenhydratreich sein. So werden die Glykogenspeicher gut gefüllt und dem Körper steht für die anschließende Belastung genügend Energie bereit. Eine Möglichkeit hierfür sind Riegel auf Haferbasis, auch Flapjacks genannt. Diese Riegel sollten aber schon einige Zeit vor der Belastung verzehrt werden, damit sie nicht schwer im Magen liegen.

High Energy Bar - salty + nuts
Garantiert reine Energy Riegel

Welche Riegel kann man während der Belastung einnehmen?

Wie auch bei Riegeln, die vor derm Training oder Wettkampf verzehrt werden, sollten während der Belastung eingenommene Riegel den Magen nicht belasten und keine Probleme, wie beispielsweise Seitenstechen, bereiten. Geeignet sind hierfür Riegel auf Basis von getrockneten Früchten, wie zum Beispiel Datteln oder Aprikosen. Diese spenden durch ihren hohen Fruchtzuckeranteil schnelle Energie. Aber Vorsicht: Während der Belastung können manche Läufer Fruktose nicht so gut vertragen. Daher sollten Riegel auf Fruchtbasis unbedingt in kleineren Stücken getestet werden – und zwar im Training, nicht im Rennen.

Welcher Riegel ist nach einem harten Training oder einem Wettkampf empfehlenswert?

Nach dem Training eignen sich Energie-Riegel, die sättigen und einen höheren Proteinanteil haben, um die Regeneration zu fördern. Varianten mit beispielsweise Nüssen oder Molkenprotein sind zu diesem Zeitpunkt ideal.

Energiezufuhr als Gel – Was gibt es zu beachten?

Wer die Riegel nicht so gut verdaut, kann Energie auch als Gel zuführen. Eine sehr einfache Variante, die viele Leistungssportler wählen. Doch jeder Mensch reagiert anders auf bestimmte Zusammensetzungen und Inhaltsstoffe. Bevor das nächste Rudertraining mit einem Riegel als Energiequelle zwischendurch geplant wird, sollten Ruderer die Inhaltsstoffe deshalb auf mögliche Allergene prüfen und ausprobieren, wie gut der Riegel vertragen wird. Dann kann bei Bedarf auf Gels gewechselt werden. Denn unter körperlicher Anstrengung reagiert der Magen mitunter deutlich empfindlicher. Riegel und Gels gibt es übrigens bei uns im Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.