Zeit für eine Pause vom Rudern

Zeit für eine Pause vom Rudern? Die Rudersaison 2020 war ganz und gar nicht das, was wir erwartet hatten. Die Gründe sind uns allen gut bekannt. Diese Pandemie hat unser aller Leben in diesem Jahr verändert. Vielleicht ist es gar nicht schlecht, einmal eine kurze Pause vom Rudern einzulegen, um auf ganz andere Gedanken zu kommen.

Für Spitzensportler ist eine Pause vom Rudern, zum Beispiel ein Urlaub ganz ohne Rudern eine der besten Möglichkeiten, ihren Horizont zu erweitern und sich für die kommende Saison zu stärken. Auch wenn eine Auszeit eine schöne Flucht aus der alten Routine sein kann, muss es nicht unbedingt eine Flucht aus der regulären Trainingsroutine sein. Und viele Athleten halten ihr Training auf Reisen ohnehin gerne konstant. Und wenn sie Glück haben – sind sie dabei sogar in guter Gesellschaft.

Immer mit der Ruhe. Dein Trainer hat dir wahrscheinlich gesagt: „Los, entspann dich ein paar Tage und denk dabei nicht ans Rudern.“ Und er hat Recht.

Eine Pause vom Rudern einlegen – Urlaubsfitness für Sportler

Emma Twiggs, mit dem Rad von SUI nach TUR, Credit: Road Cycling.NZ

Wenn Du dich an deinen freien Tagen fit halten möchtest, sind die folgenden Aktivitäten eine gute Ergänzung für deinen Urlaub:

Eine Pause vom Rudern – Fahrrad fahren

Du kannst fast überall auf der Welt Rad fahren: Berge, Straßen, Strände – alles ist möglich. Viele Spitzensportler radeln während ihres „Urlaubs“. Wir haben vor einigen Jahren in der Schweiz und in Italien Neuseeländer und Olympiasieger mit dem Rad fahren sehen. Einige, wie Mahe Drysdahle, nahmen sogar an Rennen teil.

  • In die Pedale zu treten ermöglicht ein aerobes Training. Das ist großartig für dein Herz, dein Gehirn und deine Blutgefäße.
  • Radfahren baut Muskeln auf. Vielleicht ist das genau das, was du erreichen möchtest.
  • Es hilft bei alltäglichen Aktivitäten und macht den Kopf frei.
  • Radfahren stärkt die Knochen.

Eine Pause vom Rudern – Wandern gehen

Einige Sportler lieben das Wandern. Wandern ist eine Sportart, bei der sich viele von uns gut entspannen können. Ich fühle mich nach einer Woche wie ein anderer Mensch. Zu einer einwöchigen Wanderung in den Wald oder in die Berge zu gehen, bringt folgende Vorteile mit sich:

  • Geringeres Stressniveau, verbesserte Stimmung und gesteigertes psychisches Wohlbefinden.
  • Klarer Geist und neue Ideen, Muskelaufbau.
  • Verbesserte Gewichstkontrolle für ein gesundes Gewicht.
  • Weniger Körperfett.
  • Verbesserte Knochendichte.
  • Verbesserte Ergebnisse bei Osteoarthritis.
  • Beibehaltung und möglicherweise Erhöhung der Flexibilität und Koordination.

„Ohne Fleiß kein Preis“, wie man sagt. Ich persönlich liebe das Wandern. Flach oder steil. Und es gibt viele tolle Wanderwege. Zum Beispiel den „Camino“ in Europa. Wandern in einer spirituellen Umgebung

Viele von Wanderwege beinhalten bestimmte sportliche Elemente, zum Beispiel steile Auf- oder Abstiege auf langen Etappen. Ein ist klar: Nur wer den Berg besteigt, kann die Aussicht geniessen – und nach den Strapazen des Tages gibt es dann einen wohlverdienten Drink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.