RowPerfect Shop subscribe to newsletter

Wie taufe ich mein Ruderboot im Ruderklub

Wann wart Ihr zum letzten Mal bei einer Bootstaufe?  In vielen Clubs ist die Bootstaufe ein wiederkehrendes Ritual … read more

Share this Post

Advertisements

Wann wart Ihr zum letzten Mal bei einer Bootstaufe?  In vielen Clubs ist die Bootstaufe ein wiederkehrendes Ritual – bei jeder Beschaffung wird diese Zeremonie geplant. Bootstaufen sind willkommene Anlässe um Mitglieder, Familien und Freunde ins Bootshaus zu bekommen. Wie geht man vor? Wie taufe ich mein Ruderboot?

Was steckt hinter dem Brauch? Die Bootstaufe hat Tradition und wurde von den Griechen und Babylonier übernommen. Meist waren diese Events religiösen Ursprungs. Man opferte, trank Wein und segnete das Boot. Zwar stecken wir uns heute keine Olivenzweige in die Haare oder opfern Ochsen oder Schafe. Aber auch Ruderboote werden getauft und mit den besten Wünschen zu Wasser gebracht.

Bootstaufen verloren mit der Zeit ihren religiösen Charaktere. Zu Beginn der Reformation übernahmen insbesondere in England, die Militärs, Noblen und Herrschenden die Bootstaufen. Man feierte und taufte das Schiff anschließend – meist mit Alkohol der übrig blieb.

Wie taufe ich mein Ruderboot?

 width=

Die meisten Clubs nehmen Champagner oder Wasser. Aber auch das hat sich erst in den vergangenen Jahren herausgebildet.

Hinweis: Schiffsbauer in den USA haben ihre Kriegsschiffe mit vielen verschiedenen Flüssigkeiten getauft – manche werden sogar mehrmals getauft. Zum Einsatz kamen Whiskey, Madeira Wein, Brandy, Wasser aus dem Atlantik, Traubensaft und anderes. Ab 1890 kam Champagner zum Einsatz.

Warum nimmt man heute meist Champagner? Champagner oder Sekt kam “en Vogue” als man dieses Getränk in der Modernen Gesellschaft mit Macht und Eleganz attribuierte. Ausserdem waren die Flaschen dick und schwer. Sie platzten nicht immer und waren eine Herausforderung für den Taufpaten.

Das ist heute (fast) kein Thema mehr. Und Flaschen gegen Boote werfen eh’ nicht. So könnte Eure Bootstaufe ablaufen:

Bootstaufe am Sonntag:

 width=

Die Bootstaufe letzte Woche war am Sonntag. Für mich der beste Tag der Woche. Sonntags haben die meisten Mitglieder Zeit. Man kann diesen Event morgens starten lassen und mit einem kleinen Happen ausklingen lassen. Ein Hinweis zu den Kosten: Es ist keine Schande und vielmals auch üblich zu einer Bootstaufe einzuladen und um Kostenbeteiligung zu bitten. Habt Ihr Essen und Getränke vorbereitet, sind die Gäste gerne bereit diesen Obolus zu zahlen.

Schweigen ist Gold

Mit der Benennung des Taufpaten kann man immer auch eine Ehrung vollziehen: Ein verdienter Klubkollege, die beste Frauen-Crew, den Haupt-Geldgeber, wer auch immer eine Ehre verdient. Sprecht mit dem Taufpaten. Erklärt der Person was zu tun ist. Sagt Ihm was mindestens zu sagen ist. Gibt dem Taufpaten die Möglichkeit zu “zitieren”, einen Reim aufzusagen und gebt ihm künstlerische Freiheit unter Zeit Eingrenzung. Sagt dem Taufpaten dass er laut sprechen soll. Es ist ärgerlich, wenn man in der zweiten und dritten Reihe die Worte nicht mehr versteht.

Entscheidet auch ob ihr das Boot aus dem Glas oder aus der Flasche tauft. Bei mehreren Bei mehreren Taufpaten macht es Sinn, dass man das Getränk aus der Flasche gemeinsam über den Bug schüttet. Persönlich finde ich das mit der Flasche am schönsten. Man kann sie schütteln, den Korken “poppen” lassen und unter Beifall taufen.

Ansprache des Vorstandes / Präsidiums

Vor und nach dem Einsatz des Taufpatens hat der Vorstand das Zepter in der Hand. Er begrüsst die Besucher, evtl. auch Ehrengäste oder Honoratioren. Zum Abschluss bedankt er sich bei den Helfern, bei den Sponsoren und Geldgebern und weißt auf den weiteren Tagesordnungspunkt (Essen?) hin.

Jungfernfahrt

About Tom Wall
Tom Wall ist passionierter Masters Ruderer und hat seit einiger Zeit seine Liebe für Wanderfahrten entdeckt Tom is a passionate masters rowers and the owner of the Rowperfect Faster Masters Brand View all posts from Tom Wall
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Blog Related Posts

Allein im Verein: Tipps zur Integration

Ich fühle mich ausgeschlossen. Einfach allein im Verein. Sollte ich meinen Ruderverein lieber verlassen? Ich fühle mich ausgeschlossen.… read more

Schweizer Rudervereine: Kommt nun bald die Covid 19 Lockerung

Vor einigen Tagen konnten wir Euch mitteilen, dass die Schweizer Regierung noch nicht über die Lockerungen für Schweizer… read more

Bootsgeflüster von den Masters Championships in Velence

Wir sind gerade von den Masters Championships aus Velence zurück Die Regatta schwingt immer noch nach. Wir waren… read more

RowPerfect Shop subscribe to newsletter
X