Der Schiedrichter an der Regatta

Beim stöbern durch die Ruderwelt kam mir eine Beschreibung der Ruder Schiedsrichter aus dem Schweizer Verband (Swissrowing) entgegen.

Lest mal was so ein Schiedrichter (Auszug) macht:

Der Schiedsrichter an der Regatta: Die Aufgaben

Kontrollkommission: Die Kontrollkommission arbeitet an Land bei den Stegen. Hier werden Sicherheitsbestimmungen (Fersenriemen, Bugbälle etc.) durchgesetzt sowie überprüft, welche Boote sich aufs Wasser begeben.

Start: Am Start befinden sich immer mindestens zwei Schiedsrichter. Der eine ist der Starter. Er befindet sich gemeinhin auf einem festen Startturm hinter der Startlinie und ist für alle AthletInnen gut sichtbar. Der Starter ist für den korrekten Ablauf  verantwortlich und gibt das Startkommando.

Der Schiedsrichter am Start fungiert als Aligneur. Er richtet die Boote aus, stellt sicher, dass alle Boote auf der Startlinie stehen und keine Vorteile bestehen. Gleichzeitig beurteilt
dieser, ob der Start rechtmässig ist, oder ob ein Fehlstart erfolgt ist. Die Kommunikation zwischen den Schiedsrichtern am Start erfolgt optisch mit Fahnen oder per Funk.

Rennschiedsrichter: Der Schiedsrichter ist für das Rennen selbst verantwortlich, in dem er allen beteiligten Booten die grösstmögliche Fairness und Sicherheit bietet. Dies geschieht vorwiegend über die Überwachung der Fahrtrichtung der Boote. Die Mannschaften dürfen andere Boote nicht behindern oder sich durch Steuermanöver einen Vorteil erarbeiten. Der Schiedsrichter ist der einzige, der beurteilt, ob ein Rennen rechtmässig war, oder nicht.

Ziel: Im Ziel laufen alle Fäden zusammen. Das Zielhaus ist mit mindestens drei Schiedsrichtern besetzt. Hierbei wird die Kommunikation mit dem Start sichergestellt, der Zieleinlauf registriert sowie selbstverständlich die Zeit der Rennen genommen. Das Ziel generiert über das bestehende
Informatiksystem auch die Resultatlisten.

Schiedrichter an der Regatta: Planung im Vorfeld

Die Einsätze werden jeweils vom Schiedsrichterobmann im Vorfeld einer Regatta geplant und kommuniziert. So kennt jede/r Beteiligte seinen Einsatzplan mit allen Ablösungen. In der Regel hat man als Schiedsrichter drei bis vier unterschiedliche Aufgaben pro Regattatag, was eine angenehme
Abwechslung ermöglicht.

Aber ist ein Schiedrichter immer fair? Schaut mal dieses Video an?

War die Entscheidung des Schiedsrichter an der Regatta korrekt?

was denkt Ihr? (Video in englisch)

Oder hier: Der 4 malige Olympic Gold Medalist und Henley Schiedrichter Sir Matthew Pinsent über die Arbeit des Schiedsrichter an der Regatta.

 

Hol den wöchentlichen Newsletter – jetzt

*



Rowperfect UK Limited uses theses informations to get in contact with you. To send you updates, information about items, stories and rowing information. Please click to sign up for the newsletter.

You can change your mind any time and unsubscribe by clicking unsubscribe or contacting us at info@rowperfect.co.uk. We will treat your information with respect. Please find more information about data on our website. When clicking on subscribe you agree that we will that we will process the information according the mentioned terms.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.