Rudern in Südafrika am Eastern Cape

Rudern in Südafrika

Wir haben vor einigen Tagen über die Erfahrung von Johannes Felsner gepostet. Er war zum “Freiwilligendienst” in Südafrika und hat dort an einer Schule Ruderunterricht gegeben.

Heute gibt er einige Informationen über das Rudern und sein Projekt in East London am Eastern Cape .

“Rudern ist ein in Südafrika vergleichsweise eher unbekannter Sport. Knapp 3.000 Menschen üben ihn aus” Zum Vergleich, in Deutschland sind es ca. 90.000, in der Schweiz 14.000 und in Österreicht etwa 10.000. Einer der grössten Events dort unten:  “Die jährlich im Februar auf dem Bufallo River in East London stattfindende Bufallo Regatta jährte sich 2018 zum 131. Mal. Zum ersten Mal abgehalten in 1881 ist sie das älteste Sportevent Südafrikas.

 -regionen-suedafrika

Welche Vereine Rudern in Südafrika?

“In East London gibt es 4 Rudervereine, die sich” – wie Johannes sagt, ” zur East London Boating Association, kurz ELBA, zusammengeschlossen haben”. Diese sind im Folgenden:

  • Buffalo Rowing Club,
  • Leander Rowing Club,
  • Selborne College Rowing Club,
  • Clarendon Rowing Club.

“Während Bufallo RC & Leander RC eigenständige Vereine sind, sind Selborne College RC & Clarendon RC die Ruderabteilungen des Selborne College (Jungen High School) und von Clarendon High School For Girls (Mädchen High School). Die Bootshallen aller Vereine befinden sich zusammen auf einem Gelände unterhalb der Steve-Biko-Bridge am Buffalo River auf der West Bank East Londons”.

Rudern macht Spass am Buffalo River in Südafrika

Etwas tricky, das Gewässer.

East London, SA, Wo Ergos noch Spass machen

East London liegt an der Küste. Dennoch kann man mit “normalen” Booten Rudern. “Ruderbar ist der Buffalo River auf circa 3 Kilometern., Flussaufwärts wird er zu eng und zu flach. 300 Meter flussabwärts an der der Biko-Bridge beginnt auch schon der Hafen East Londons beginnt. Hier herrscht striktes Ruderverbot aufgrund der Mündung zum Ozean und des hohen Verkehrsaufkommens von Cargoships.

Rudern als Erziehungshilfe

Johannes sagt, “für die A.W. Barnes Primary ist das Rudern ein komplett neuer Sport, von dem viele Kinder noch nie vorher gehört hatten. Trotzdem gibt es viel Unterstützung von allen Seiten, da wir glauben, dass das Rudern den Kindern durch den hohen Trainingsaufwand und die hohe körperlichen Anstrengungen wichtige Werte fürs Leben vermitteln kann. Zum Beispiel Werte wie Disziplin, Engagement und Teamfähigkeit. Werte, die manche von ihnen eventuell nicht im Elternhaus vermittelt bekommen, die ihnen aber trotzdem später im Leben helfen können”.

Selbst Aktiv: Rudern in Südafrika.

Johannes wurde auch selbst aktiv. So hatte er sich der Trainingsgruppe von Leander RC angeschlossen um dort auf Regatten mitzurudern. Ihr Ziel: Den gesteuerten Männer-Vierer. Regatten: SA Champs in Johannesburg und das Harbour Race in Durban. Mal sehen was er nächste Woche berichten wird.

Erfahrung

Habt Ihr auch Erfahrung mit einen Freiwilligen Sozialen Jahr? Wart Ihr auch schon mal in einem Klub tätig? Oder wollt Ihr das mal ausprobieren? Meldet Euch. Wir geben das gerne weiter. Gebt uns doch Feed Back. Wir melden uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.