RowPerfect Shop subscribe to newsletter

Dear customers, thank you for being loyal to Rowperfect. Unfortunately we closed our shop, we can't accept any new orders.
Our blog will still be running, feel free to check it out!
Customers from UK can still purchase products on fwd2row.co.uk. Customers in the EU can purchase products on our Rowing-Network at rowing-in-europe.com

Gewitter beim Rudern – raus aus dem Wasser.

Eine Diskussion über das obige Foto hat uns zum Grübeln gebracht und in einem online Forum nach ein … read more

Share this Post

Advertisements

Eine Diskussion über das obige Foto hat uns zum Grübeln gebracht und in einem online Forum nach ein paar Tips gesucht:

Wenn sich Gewitter beim Rudern nähert, gibt es drei Faktoren, die bestimmen, wo ein der Blitz einschlagen wird:

  • höhere Objekte
  • Isoliertheit der Objekte
  • Form der Objekte

Der Weg, den ein Blitz von der Wolke zum Boden zurücklegt (technisch: Impedanz) kann sehr verworren sein. Meist treffen Blitze eher hohe, isolierte und spitze Objekte. Aber dafür gibt es keine Garantien. Der Blitz könnte auch weiter unten oder neben dran einschlagen.

Warum sind Gewitter beim Rudern gefährlich?

Ruderer sitzen im Boot auf dem Wasser und sind deswegen höher als ihr unmittelbares Umfeld. Sie sind meist zu Wenigen oder alleine auf dem Wasser. Dazu kommt noch, dass die Boote metallisierte Ausleger haben und Motorboote aus Metall in der Nähe sind. Folgt bei Blitzen der Devise:
Kommen die Blitze raus, dann gehst du schnell nach Haus!

Jemand aus unserer Facebook Gruppe schreibt über Gewitter beim Rudern: 

Problem Nr. Eins: Du bist auf dem Wasser unterwegs, das bedeutet eine feine, flache, leitfähige Oberfläche.

Problem Nr. 2: Der Blitz, einen vertikalen elektrostatischen Gradienten, der wer weiss wie viele tausend Volt hat.

Problem Nr. 3: Du bist in dem Moment das Einzige, was von dieser Oberfläche hinausragt, so dass die Ladungskonzentration an deinem Kopf enorm sein kann.

Problem Nr. 4: Außerdem hältst Du zwei leitfähige Carbonruder in der Hand, hast leitfähige Aluminiumausleger und jede Oberfläche im Boot ist feucht – das sind wirklich die schlechtesten Vorraussetzungen!

 

Es gilt also für Athleten die trainieren wie auch für Fitness Ruderer oder Wanderfahrer:

Fazit: Bei Gewittern oder Unwetter sind sämtliche Aktivitäten im und am Wasser eine schlechte Idee.  Geht möglichst schnell vom Wasser und bringt Euer Boot an Land. So vermeidet Ihr dass Ihr ein Teil einer tragischen Statistik werdet.

About Tom Wall
Tom Wall ist passionierter Masters Ruderer und hat seit einiger Zeit seine Liebe für Wanderfahrten entdeckt Tom is a passionate masters rowers and the owner of the Rowperfect Faster Masters Brand View all posts from Tom Wall
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Blog Related Posts

Coastal Rowing Vacation in France

Have you thought about coastal rowing lately? We have posted about coastal rowing a few times and received… read more

Coastal Rowing – Regatta Erfahrung aus Frankreich

Coastal Rowing – Was ich gelernt habe Stellen Sie sich folgende Situation vor: wir sind fit, renntauglich und haben… read more

650 Muskeln zum Rudern – aber was genau passiert in den Muskeln?

Der menschliche Körper hat über 650 Muskeln, und nahezu alle benutzen wir beim Rudern. Lasst uns das mal… read more

RowPerfect Shop subscribe to newsletter
X
Per WhatsApp chatten
1
Frage, Anregung, Bestellung?
Hallo, willkommen auf Rowperfect UK. Wie können wir Ihnen helfen?