Frühstück für Athlethen und Sportler

Frühstück für Ruderer und Leistungssportler

Wir alle wissen das, wenden es aber nicht konsequent an: Energiezufuhr am Morgen ist ausgesprochen wichtig. Wir Sportler haben morgens schon unser erstes Training und brauchen Energie. Damit wird klar, dass mit welcher Mahlzeit wir in den Tag auch starten, wir Auswirkungen auf den ganzen weiteren Tagesverlauf und das Training haben. Eine US Studie besagte 2014, Hochleistungssportler, Masters wie auch Athleten frühstücken in aller Regel aus reinem Ehrgeiz weil sie wollen gewinnen. Aber nicht alle frühstücken wettkampfgerecht. Müsli, Brot, Toast, Aufstriche

Hilfreich für kurzfristige Zufuhr. Energy Bars und Gels

und Aufschnitt gehören meistens zur Auswahl. Ein Energy Bars und Energy Gel ist zwar toll. Und sie helfen. Aber auf lange Sicht reichen sie nicht aus. Was ist aber gesund bzw. was ist sinnvoll für welche Situation? Wir wollen etwas Klarheit sorgen und ein Beispiel zeigen.:

Was ist Fakt:

Fakt ist dass unser Körper in der Nacht Energie verbraucht und Wasser verdunstet. Nach mehreren Stunden Schlaf braucht der Körper nun Energie und Flüssigkeit, um weiter richtig funktionieren zu können. Insbesonders wenn ein anstrengendes Training anfällt. Für ein Frühstück ist wichtig,

  • dass die grundlegenden Nahrungsbausteine – Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette – in bester Qualität enthalten sind.
  • Selbstverständlich auch Vitamine, Mineralien und andere Pflanzenstoffe.
  • es sollte “satt” machen
  • nicht schwer im Magen liegen
  • es sollte schmecken und was für mich gilt…..
  • es sollte schnell gehen (ich weiss dass das meinem Magen nicht sehr gut tut.
    Power Breakfasts versogen den Körper mit Energie

Ein gutes Frühstück für Sportler verhindert Superkompensation:

Frühstücken Sie, frühstücken Sie, ja früchstücken Sie: Wenn Sie das nicht tun kann es sein dass sich der Körper an diesen Zustand gewöhnt. Keine Energiezufuhr am Morgen mit der Folge dass der Körper schaltet sozusagen in den Sparmodus fällt. Der Energieverbrauch im Körper wird reduziert. Dementsprechend reduziert ist auch die Leistungsfähigkeit. Es ist sicher ok, weniger oder manchmal auch nichts zu frühstücken. Eine Sportlersünde wäre es jedenfalls, das Frühstück über längere Zeit ausfallen zu lassen.

Formen des Frühstück für Sportler.

Es gibt viele Formen des Frühstücks für Ruderer. Müslies und Porridges, Brot mit suessem oder fettigem Aufstrich, Bohnen, Eier, Kartoffel etc. Wir stellen Euch eine Frühstück vor dass für Ruderer und Leistungssportler entwickelt worden ist: Das Power Porridge

Sponser – Frühstück für Sportler und Athleten

Eines der besten Frühstücke die wir kennen, ist das Produkt von Sponser. Sponser ist eine langjähriger Lieferant verschiedener Ruderverbände mit hochwertigen Ernährungs-Produkten für unseren Sport. Schau mal im Rowperfect Shop nach was es alles gibt.

Power Porridge – Produkt mit Allem was der Sportler braucht

Power Porridge ist ein warmes Sportlerfrühstück.

Die Zubereitung erfolgt mit heissemWasser und Milch – dies führt zu einem Quellen und gibt dem Porridge eine schöne breiige Konsistenz. Die Stärkekörner “verkleistern” und bieten die ideale Basis für Langdistanzen und Ultra-Endurance-Belastungen. Angereichert mit 13 wichtigen Vitaminen sowie einem patentierten Kohlenhydrat aus Gerstenstärke.

Power Porridge als Wettkampfmahlzeit für Ruderer: Es wird als energiereiches Frühstück oder Vorwettkampfmahlzeit empfohlen. 3 Messlöffel Power Porridge (ca. 60 g) in 100 ml Wasser + 100 ml Milch geben. Kurz aufkochen und 2-3 min binden lassen. Nach Belieben mit Zimt verfeinern. Zusätzlich zu einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung und einer gesunden Lebensweise. Uns hat es geschmeckt deswegen haben wir es im Shop aufgenommen.

Plane Dein Ruder – Frühstück: 

Beachtet, dass Ihr die Form des Frühstück plant: Steht am Vormittag eine Trainingseinheit oder ein Wettkampf an? Schlafe ich heute aus? Habe ich einen langen Tag. Habe ich wenig Zeit? Wann ist Mittagessen?  Wer morgens nur weißes Brot mit Marmelade und dazu einen Saft zu sich nimmt, wird spätestens gegen elf Uhr wieder Hunger haben.

Der Grund: Nach der Aufnahme von einfachem Zucker, wie er z.B. in Marmelade und bei Schokoaufstrichen enthalten ist, steigt der Blutzuckerspiegel sehr schnell an, um dann auch sehr schnell wieder abzufallen. Genau dieser schnelle Abfall beunruhigt das Gehirn, es hat Angst vor einem zu niedrigen Energielevel und schreit vorsichtshalber nach mehr. Gerade diese Schwankungen des Blutzuckerspiegels gelten als Verursacher von Diabetes und Übergewicht. Für uns Ruderer undenkbar.

Kredit: Us Rowing / Triatlon.de / Sponser / eigene Recherchen

 

———

Hol Deinen Masters Newsletter:

* Email angeben:


View previous campaigns.

Rowperfect UK Limited wird nur diese Infos nutzen um Ihnen den Newsletter zu senden Clicken Sie auf “Email” und Ihr Newsletter erreicht Sie.

Sie können jederzeit Ihre Settings verändern. Infos zur Privatsphäre erhalten Sie auf unserer Website. Klicken und akzeptieren Sie die Newsletter Information.

Wir nutzen Mailchimp als Marketing Platform. Einfach, gesetzesgerecht. Hier sind weitere Informationen zur Privatsphäre: here.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.