Energie Gels für Leistungssportler


Brauchen wir Energie Gels für Leistungssportler und Ruderer ? 

Je nachdem wie hart wir trainieren verbrauchen wir Durchschnittsruderer ca. 800-1200 Kaloriern, ja auch deutlich mehr pro Ausfahrt. Wohlgemerkt bei normalem Training. Unser Körper verbraucht Energie.  Diese Energie holt sich der Körper auf mehrer Arten: Aus dem eigenen Koerperspeicher – also aus Fettdepots und Muskelglykogen. Die Fettdepots bieten dabei nahezu unbegrenzt viel Energie (je nach Körperzusammensetzung). Das Muskelglykogen, also der körpereigene Kohlenhydratspeicher, ist dagegen begrenzt. Ein gut trainierter Ruderer kann bei normaler Belastung die Energie aus beiden Quellen nutzen, jedoch ist die Energie aus dem Muskelglykogen für den Körper viel leichter und schneller verfügbar als die Energie aus den Fettdepots. Bei besonders langanhaltenden Belastungen, wie zum Beispiel einem Langstreckenrennen oder einem Head Rrace, reicht das Muskelglykogen allein nicht aus, um die maximale Leistung bis zum Ziel aufrechtzuerhalten. Während des Trainings und der Intervallpausen bietet sich ein Energie Gel an.

Energie Gels: Was sind Energie Gels für Leistungssportler und Ruderer und was ist drin?

Energie Gels enthalten verschiedene Zuckerarten (also Kohlenhydrate), die vom Körper unterschiedlich schnell aufgenommen werden. Dies können beispielsweise Glucose(umgangssprachlich Traubenzucker), Fructose (umgangssprachlich Fruchtzucker) oder Maltodextrin sein. Je nach Zusammensetzung und Kombination der Zuckerarten wird die Aufnahmegeschwindigkeit der Kohlenhydrate beeinflusst. So fördert Glucose zum Beispiel die Aufnahme von Fructose, sodass die Energie noch schneller verfügbar ist.

Damit der Körper jedoch nicht nur schnell sehr viel Energie bekommt, sondern diese auch etwas langanhaltender ist, werden zudem Zuckerarten eingesetzt, die langsamer Energie freisetzen. Das funktioniert zum Beispiel mit Isomaltulose. Dieser Zweifachzucker hat einen niedrigeren glykämischen Index und ergänzt damit die hochglykämisch wirkenden Einfachzucker wie etwa Glucose und Maltodextrin. Der glykämische Index gibt an, wie ein kohlenhydrathaltiges Lebensmittel den Blutzuckerspiegel beeinflusst. Bei einem hohen glykämischen Index steigt der Blutzuckerspiegel sehr schnell an, bei einem niedrigen langsamer. Eine Kombination aus einem hohen und niedrigen glykämischen Index ist bei Energie-Gels sinnvoll, damit die Energie schnell, aber eben auch langanhaltend spürbar ist.

Ausgeglichene Blutzuckerwerte sind wichtig für Ruderer

Kohlenhydratprodukte auf Glucose- und Saccharosebasis, sogenannte schnelle Zucker, erhöhen den Blutzuckerspiegel. In der Folge entsteht eine übermässige Insulinantwort und der Blutzuckerspiegel sinkt ab. Ständige Blutzuckerschwankungen vermindern die Leistungsfähigkeit und ermüden stark. Achte daher auf eine kontinuierliche Energie- resp. Kohlenhydratzufuhr während Training und Wettkampf Wir testen gerade ein Produkte aus Deutschland: LIQUID ENERGY PLUS. Es ist ein gutverträgliches, leicht dosierbares Energiekonzentrat mit Zuckerarten von unterschiedlichem glykämischen Index. Erhältlich mit oder ohne Koffein. Das Produkt wird von Sportlern einigen Nationalmannschaften eingenommen

Unterschiedliche Wirkung.

Insgesamt muss aber bezüglich der Zusammensetzung beachtet werden: Jeder Mensch reagiert anders auf die verschiedenen Zuckerarten. So kann ein Energie-Gel bei dem einen Ruderer besonders schnell wirken, bei einem anderen gar nicht und noch einem anderen ist die Wirkung zu stark. Das gilt auch für die anderen Bestandteile eines Energie-Gels: Denn neben Energie in Form von Kohlenhydraten enthalten Energie-Gels oft verschiedene Mineralstoffe, um den Mineralstoffverlust während eines Trainings auszugleichen, der durch das Schwitzen entstehen kann. Außerdem kann Koffein enthalten sein, was die Leistungsfähigkeit zusätzlich fördern soll.

Wann und wie sind Energie Gels einzunehmen?

Energie Gels allein geben zwar Energie, doch der Körper braucht auch Flüssigkeit, um diese schnell aufnehmen zu können. So sollten Sportler während eines langen Trainings alle 30 Minuten 25 Gramm Energie-Gel mit rund 200 Millilitern Flüssigkeit zu sich nehmen, um die Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Eine Menge von 50 Gramm Energie-Gel pro Stunde sollte nicht überschritten werden. Denn insbesondere die Fructose-Aufnahmekapazität des Körpers ist begrenzt. So können fructosereiche Energie-Gels Verdauungsbeschwerden bis hin zu Durchfällen verursachen, wenn zu viel eingenommen wird. Zudem wird Fructose von manchen Ruderern unter körperlicher Anstrengung schlechter vertragen. Sportler sollten sich am besten an die Verzehrempfehlung auf der Verpackung halten und die Verträglichkeit und Handhabung des Energie-Gels unbedingt im Training testen – sowohl bei der Langstrecke als auch bei Einheiten im Renntempo.

Ab welcher Belastung braucht man Energie Gels für Leistungssportler / Ruderer ?

Energie Gels sind eine praktische Möglichkeit den Körper schnell mit Energie zu versorgen. Die kleinen Beutel sind leicht zu verstauen und wiegen kaum etwas. Das ist vor allem für Ruderer praktisch. Bei einem 15-Kilometer-Trining braucht der Körper normalerweise keine zusätzliche Energie in Form von Energie-Gel. Trainierst Du dagegen regelmässig und fährst auf Regatten ist das für Dich eine einfache Art Energie zuzuführen.

Hol Deinen Masters Newsletter:

* Email angeben:


View previous campaigns.

Rowperfect UK Limited wird nur diese Infos nutzen um Ihnen den Newsletter zu senden Clicken Sie auf “Email” und Ihr Newsletter erreicht Sie.

Sie können jederzeit Ihre Settings verändern. Infos zur Privatsphäre erhalten Sie auf unserer Website. Klicken und akzeptieren Sie die Newsletter Information.

Wir nutzen Mailchimp als Marketing Platform. Einfach, gesetzesgerecht. Hier sind weitere Informationen zur Privatsphäre: here.


 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.