Das Loch beim Ruderschlag

So wie der Golfer sein Stück rausgrissenes Grass beim Abschlag analysiert, analysieren einige Coaches den Durchzug unseres Schlages. Auch wir reisen “Löcher” oder Wirbel ins Wasser. Vor dem Blatt die Schubkrone, dahinter ein Vacuum. Kann uns  der Vorschub und das Vacuum tatsächlich etwas über unsere Technik verraten? Gibt es so etwas, wie das perfekte Vacuum? Ein Loch beim Ruderschlag? Wenn ja, worauf muss ich achten? – Shane Flynn

Gute Frage, Shane!  Udo Lindenberg, ein Deutscher Rockstar sang vor vielen Jahren ein Lied mit dem Titel, “Leider nur ein Vacuum”. Er wusste nicht wie wichtig das “Vacuum” hinter dem durchgezogen Blatt für uns als Ruderer ist. Die Engländer sprechen von “Puddle” ich spreche hier von Vacuum oder das Loch beim Ruderschlag.

Duncan Holland’s Sichtweise des Vacuum.

elephant back view, rear end elephant
Warum der Ruderschlag wie ein Elefanten Hintern ist. Image Credit: Tanzafari

Physiker behaupten, dass es keinen Unterschied macht, ob das Ruderblatt einen Wirbel erzeugt oder nicht.  Die Kraft, mit der das Boot bewegt wird, bleibt die Gleiche. Deshalb ist es wohl auch kein Problem, wenn die Wirbel unsauber und vor dem Blatt voller Schaum sind. Stimmt das?

Beim coachen meiner Crews gilt: Tiefe, saubere Strudel zu hinterlassen. Wir meinen, es soll sich die Blattoberkante im Durchzug gerade unter der Wasseroberfläche befinden. Mit dem Durchzug erzeugen wir einen Wasserberg, wie Nolte es nennt. Und hinter dem Blatt sehen wir es das Loch beim Ruderschlag – unser Vacuum.  RISH, der Ruderverband in Norddeutschland zeigt dies sehr schön an diesen Bilden. (Rish hat eine hervorragende Website über Technik)

Blattarbeit 1 Blattarbeit 2 Blattarbeit 3 Blattarbeit 4 Blattarbeit 5 Blattarbeit 6

Fotocredit: RISH, Ratzeburg, Germany

Also, Einsetzen, so tief wie das Blatt. Ordentlich Vorschub und einen Wasserberg erzeugen, damit gleichzeitig hinter dem Blatt ein Wasservacuum entsteht. Schaum am Wasserberg ist unnötig. Und Schaumkronen will ich nur auf meinem Bier!

Ich bin mir sicher, dass das Boot sich schneller bewegt, wenn man das Ruderblatt zum richtigen Zeitpunkt sauber einsetzt, Kraft auf das Blatt legt, viel Kraft auf den Innenhebel ausübt und dann wieder sauber aushebt. Diese Art zu rudern hinterlässt große, tiefe Wasserwirbel und ein schönes Vacuum. Die Holländer sagen übrigens die perfekte Form des Wasserbergs und des Vacuums hat die Form eines Elefanten Hintern: groß, dunkel und tief.

Coaching Massnahmen – je nach Form des Lochs beim Ruderschlag?

Die Tiefe des Vacuums und der Wasserberg sagen meist etwas über den Krafteinsatz der Ruderer aus. Gerade beim Achter. Man sieht 4 Wirbel zugleich und erkennt schnell wer zieht und wer nicht.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Coaching. Setzte ein Lesezeichen permalink.

2 Idee über “Das Loch beim Ruderschlag

  1. Duncan Holland sagt:

    Nice pictures of puddles! In reply to ‘Schaumkronen will ich nur auf meinem Bier!” I will just say that in New Zealand we don’t want foam on our beer!

    • Tom Wall sagt:

      Duncan, thank you for this comment. I guess this “Foam on the Beer” is a German or Belgian thing. Plus: Who wants to wait 7 minutes ( a complete 2K race) for a beer with foam when you’re thirsty…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.