Hand und Gelenkschmerzen beim Rudern

rowing injury, tendonitis rowing, sculling wrist injury

Wusstet Ihr, dass viele Ruderverletzungen sich langsam entwickeln? Auch im Handgelenk entwickeln sich die Gelenkschmerzen beim Rudern langsam und schleichend.

Das heisst, dass sich Schmerzen im Handgelenk im Laufe der Zeit langsam entwickeln und immer weiter schreiten. Zunächst kaum bemerkbar, bis sie dann wirklich wehtun. Wir haben bei einem Arzt in einer Sportklinik nachgefagt und er hat uns einige Regeln genannt, die ein Ruderer oder Ruderin beachten sollte:

Regeln für Gelenkschmerzen beim Rudern

  • Sobald Ihr den Verdacht habt, geht zum Arzt.
  • Wartet nicht zu lange. Immer schnell behandeln lassen
  • Ruhe oder Ice Packs sind keine Behandlung, es hilft aber es ist keine professionelle Therapie
  • Ein “Hausarzt” in Deiner Family ist NICHT immer der bester Berater
  • Geh zu einem Sportarzt. Der kennt sich aus.
  • Und wenn es dann wirklich so ist: Sei fleißig mit der Reha

Wenn Du ein Trainer bist: – integriere den oder die verletzten Athleten in das Gruppentraining, damit sie nicht das Gefühl haben, dass sie fehlen oder aus dem Boot fliegen.

Hier die meisten Ursachen von Handgelenksverletzungen beim Skullen und Riemenrudern

Ich fand diese US- Text/Information die Ihr unten seht ganz interessant (US Rowing slide deck by Anthony Fanning Anthony Fanning) über die Verletzungen am Handgelenk.

Ursachen sind hauptsächlich repetitives Auf/und Abdrehen  (Du drehst nicht sauber ab, bleibst hängen, … siehe unsere Seite für Sculling und Sweep – das Sauberes Abdrehen)

Ein weiterer Grund: Die Rudergriffe sind zu groß für Ihre Handgröße. Griffe liegen zwischen 32 und 37 mm. Checke mal nach.

Grund Nummer drei ist natürlich auch die Griffhaltung. Wie sollten Sie den Rudergriff halten? Ein schöner Satz zur Beschreibung des Griffs ist: “Haltet den Skull wie einen kleinen Vogel, fest genug, um zu verhindern, dass er entkommt, aber locker genug, um ihn nicht zu verletzen.” Das hörte ich zuerst von Tony O’Connor aus Irland und Christ’s College Neuseeland. Also, die Skulls oder Riemen leicht festhalten, nicht fest umklammern.

Und was man natürlich nicht vergessen darf …. Die Anlage muss stimmen. 4Grad sind oft Standard. Je größer der Anlagewinkel ist desto schwerer läßt sich das Blatt abdrehen. Das solltet Ihr im Verein immer mal wieder kontrollieren 

Was sagt der Exerte?

Unser Experten-Coach Duncan Hollands sagt dazu (correct rowing grip)

Skulls: – der Griff wird locker mit den Fingern gehalten, so dass die zweiten, hinteren Knöchel nach vorne zeigen. Beide Handgelenke sind flach.

Riemen – Hier hat die Außenhand einen statischen Griff. Das Handgelenk bleibt flach, die Finger bleiben ruhig. Tatsächlich ist der Griff fast wie ein Haken. Deine Hand dreht sich als Haken mit. Beim Wasserfassen und Durchzug bleibt das Hangelenk flach und bildet eine Linie mit dem Arm. Meist sind Handgelenksthemen das Resultat von nach vorne “gebogenen Haken oder zu feste und verkrampfte Handhaltung der Ruder. Vielleicht ist es eine Idee am Boot oder deinem Skiff kurzzeitig einen Schwimmer (Wraptor Balance on a single) an den Ausleger festzumachen. Das gibt Stabilität und man kann in Ruhe die Handhaltung üben.

 

rowing injury, tendonitis rowing, sculling wrist injury
Rowing Wrist Injury causes and treatments

So unterrichten Sie korrektes Abdrehen

Schauen Sie sich dieses Bild an, das Bert Hoefsloot uns geschickt hat (Link zu seinem Artikel in den Quellen). Rechts im kleinen Bild seht Ihr wie das Ruder steht. Das grosse Bild zeigt die Handtechnik während des Durchzugs.  

rowing feather, sculling feathering, rowing technique, wrist injury rowing,
Gelenk Position beim Rudern

Weitere Infos von Rowperfect über das Abdrehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.