Brauche ich wasserdichte Socken zum Rudern?

Wasserdichte Socken – Ist das ein Gimmick oder soll ich mir welche anschaffen?

Das Konzept: Wasserdichte Rudersocken.

Wozu wasserdichte Socken? Und das noch beim Rudern? Für die meisten von uns Ruderer sind wasserdichte Socken Neuland. Wir gehen lieber Barfuss ins Boot oder ärgern uns über nasse Socken wenn wir die Schuhe am Steg ausziehen und der Steg voller Regentau ist.  Hier ein paar Fakten zu diesen Socken:

Wasserdichte Socken wurden – wie solls auch anders sein – in England erfunden. Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, wie viel Wasser man dort hat. Und ich meine nicht die Küstenregionen wenn Ihr versteht was ich meine. Die guten Hersteller dieser Socken kommen heute aus England, Asien oder auch den USA. Alle Marken haben eine einwandfreie Reputation. Im Preis gibt es Unterschiede. Rowperfect arbeitet mit den Top Marken Showers Pass  und Dexshell.

Wasserdichte Socken

Bildergebnis für dexshell sealskinz wasserdichte socken im test             Bildergebnis für wasserdichte socken         

Photo Credit: Dexshell, Showers Pass

Bei Socken, die wasserdicht sind, musst Du immer eine gute Kombination zwischen Nässeschutz und Tragekomfort finden. Denn wenn Du einfach nur deinen Fuß trocken halten möchtest, kannst Du logischerweise auch einfach eine Plastik Einkaufstüte oder einen Müllsack drumrum verwenden. Die sind billig und erfüllen ihre Funktion. Habe das auf einer Rudertour in Reading, UK gesehen. Dort hatte eine Dame sogar Aluminiumfolie um die Schuhe gewickelt. Doch dies ist nicht Sinn und Zweck der Sache, denn dies ist logischerweise alles andere als angenehm. Du brauchst Socken, die atmen können – zumindest ein bisschen. Ist nämlich die Membran nicht atmungsaktiv, so könnte der Schweiß nicht herauskommen. Ob Du Ruderer auf dem See bist, Wanderer in den Bergen, Surfer im Atlantik oder SUP Paddler bist, wasserdichten Socken sind beliebt.

Im Gegensatz zur Einkaufstüte oder Müllsack sind Rudersocken bestens zum Schutz geeignet. Sie  haben in der Regel eine nahtlose Dreilagenkonstruktion inklusive wasserdichter, atmungsaktiver Membran.

Kaufkriterien für wasserdichte Socken

Wenn Du welche anziehst, achte darauf:

  • Checke: Sind sie komplett  und hoch-atmungsaktiv? Das heisst: trockene Füße, die nicht schwitzen
  • Komfort: Tragbar wie ganz normale Socken, mit einer Innenlage aus antimikrobieller Merinowolle, die die Feuchtigkeit nach außen transportiert
  • Achte auf Widerstandsfähigkeit der Nylonaußenlage
  • Reinigung: Einfach zu waschen und zu trocknen (für Maschine und Handwäsche geeignet)
  • Wasserdicht mit Garantie

Zusammenfassend gesagt:

Dank der unterschiedlichsten Ausführungen eignen sich wasserdichte Rudersocken für eine große Zahl an Outdoor-Aktivitäten:

  • Rudern, im Rennboot wie auch auf einer Wanderfahrt. Ideal, wenn der Steg nass ist, oder es aus Kübeln giesst während Du deine Trainings ableistest.
  • Fahrradfahren und Mountain Biking, als Regen und Schmutzschutz, schuzegal wo Du auch bist.
  • Wandern mit leichtem Gewicht – ideal für den Zustieg; in den Zustiegsschuhen bleiben die Füße warm und trocken, es bilden sich keine Blasen und das Bein wird geschützt
  • Trail und Cross Country Laufen – ideal in Kombination mit Laufschuhen
  • Winterwandern und Trekking – eine dreilagige Konstruktion hält den Fuß besonders warm.

Wasserdichte Socken gibt es auch in unserem Shop

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.