Als einfache Übersicht fürs Trainieren mit Erkältungen schaue dir folgende Punkte an:

  • Es ist normalerweise sicher zu trainieren wenn deine Symptome alle über dem Hals sind. Symptome, die du bei einer einfachen Erkältung hast, sind eine laufende oder verstopfte Nase, Niesen oder ein leichtes Kratzen im Hals. Fahre die Intensität und Dauer deines Trainings herunter. Als Beispiel: Anstatt deine Runde zu joggen, spaziere die Strecke die du normalerweise läufst.
  • Trainiere unter keinen Umständen, wenn deine Symptome unterhalb des Halses sind. Also es dir schwer fällt zu atmen, du einen trockenen Husten oder Magenprobleme bekommst. Bleib dann lieber zu Hause und kuriere dich aus.
  • Fieber? Trainiere unter keinen Umständen, wenn du ein Fieber hast, dich extrem abgeschlagen fühlst oder Muskelschmerzen bekommst. Diese Symptome sind ein absolutes No-Go!
  • Wichtig: Wenn deine Erkältung nicht nach ein paar Tagen verschwindet, suche einen Arzt auf! Überanstrenge dich auf keinen Fall!
  • Und sei immer vorsichtig auch mit nicht verschreibungspflichtiger Medizin: Am besten immer mit deinem Hausarzt abklären was für dich am besten ist.

Wichtig ist, höre auf deinen Körper. Du fühlst dich schrecklich, mach ne Pause. Ein paar Tage Verzicht auf Training wenn du krank bist, hat keinen langfristigen Einfluss auf deine Leistung. Und wenn du wieder anfängst, starte langsamer als normal. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein volles Training wieder in Frage kommt, sprich es mit deinem Hausarzt ab.

Und falls du dich doch entscheidest mit einer Erkältung zu trainieren, reduziere die Intensität und Länge deines Workouts. Wenn du mehr als eine einfache Erkältung hast und trotzdem weiter trainierst, riskierst du schwere Verletzungen oder Folgeschäden. Höre auf deinen Körper, übertreibe es nicht.